Liebesroman,  Rezensionsexemplar / unbezahlte Werbung / Verlinkung

“A Single Touch” von Ivy Andrews

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Rezension zum Buch “A Single Touch” (dritter Band der “L.O.V.E.”-Reihe) von Ivy Andrews, welches am 19. Oktober 2020 im blanvalet Verlag erschienen ist. Das Buch hat 544 Seiten und bei meinem Exemplar handelt es sich um eine Klappenbroschur für 12,99 € (das eBook kostet aktuell 9,99 €). Ich habe das Buch vom Verlag als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt bekommen, vielen lieben Dank an dieser Stelle!

Quelle, Leseprobe und weitere Informationen findest du unter folgender Inhaltsangabe

Als Val ihr Auslandsjahr am renommierten Plymouth College of Art antritt, hofft sie, ihrem gebrochenen Herzen endlich die nötige Ruhe verschaffen zu können. Sie will sich voll und ganz auf ihre Leidenschaft, die Modefotografie, konzentrieren und das Leben in dem ihr fremden Land genießen – von Männern, Lügen und Geheimnissen hat sie erst mal genug. Doch dann steht plötzlich Parker Gibson vor ihr, der sich nicht nur als überaus charmant und fürsorglich entpuppt, sondern auch als ihr Vermieter! Schon bald teilen die beiden mehr als nur vier Wände, doch Val ist skeptisch, denn Parker scheint etwas vor ihr zu verbergen …
Quelle

Was, wenn alles schiefgeht? Was, wenn nicht?

Zitat aus “A Single Touch” von Ivy Andrews / Verlag: blanvalet

Wenn ich im Rückblick an dieses Buch denke, empfinde ich es als schöne Geschichte für zwischendurch. Es ist definitiv nicht der stärkste Band dieser tollen Reihe, dennoch aber durchaus lesenswert.

Die Liebesgeschichte zwischen Val und Parker beschleunigt sich bei ihrer ersten Begegnung von 0 auf 100, leider flaut sie dann aber auch wieder etwas ab und danach tut sich nicht mehr viel: keine weiteren Höhen und die Tiefen waren mir nicht tiefgründig genug. Ja, beide haben schwierige Vergangenheiten durchlebt, die sie geprägt haben und heute noch beeinflussen, aber berührt hat mich irgendwie keine von beiden so richtig. Die Gespräche empfand ich ebenfalls als ziemlich flach und stellenweise auch etwas unauthentisch, was hauptsächlich am (für meinen Geschmack) übertriebenen Dirty Talk lag.
Eine Freundschaft mit gewissen Vorzügen trifft den Kern dieses Buches besser als die Entwicklung einer romantischen Beziehung.

Das Thema (Mädels-)Freundschaft ist der Punkt, der mir an diesem Band am besten gefallen hat: Val ist eine absolut wunderbare Freundin und wie besonders die Beziehung zwischen der LOVE Clique ist brauche ich hier nun wirklich nicht nochmal erwähnen. Absolute Friendshipgoals! Dort passt einfach alles und die Emotionen kamen auch entsprechend bei mir an.

Der Schreibstil ist sehr leicht und flüssig; die Themen innerhalb der Geschichte in Hinsicht auf das Studium der Mädels (Mode und Fotographie) sind toll und realistisch faszinierend und spannend dargestellt.

Fazit: “A Single Touch” konnte mich mit seiner Liebesgeschichte zwar nicht überzeugen, dafür aber mit dem einnehmenden Schreibstil, der wundervollen Freundschaft und der kreativen Thematik.
Nun heißt es warten auf Band 4 (auf den ich mich übrigens am meisten gefreut habe bzw. ja immer noch freue!)

Wertung: 3,5/5