Liebesroman,  Rezensionsexemplar / unbezahlte Werbung / Verlinkung

“All Saints High – Der Rebell” von L.J. Shen

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Rezension zum Buch “All Saints High – Der Rebell” von L.J. Shen, welches am 28.07.2020 im LYX Verlag erschienen ist. Das Buch hat 458 Seiten und mein Exemplar ist ein eBook für 9,99 € (die Klappenbroschur kostet 12,90 €). Dieses Buch habe ich als kostenloses Rezensionsexemplar von der Bloggerjury zur Verfügung gestellt bekommen. Vielen Dank!

Quelle ist die Verlagsseite, eine genaue Verlinkung findet ihr unter der folgenden Inhaltsangabe

Nicht alle Liebesgeschichten sind gleich. Unsere hatte zerrissene Kapitel, fehlende Absätze und ein bittersüsses Ende Knight Cole und Luna Rexroth sind schon seit ihrer Kindheit beste Freunde, auch wenn sie völlig unterschiedlich sind. Knight ist Captain des Footballteams und der Star der Schule, Luna schüchtern, introvertiert und am liebsten für sich. Und dennoch fühlen sich die beiden, als wären sie zwei Teile eines Ganzen. Ohne den anderen sind sie einfach nicht vollständig. Aber genau dieses Gefühl hält sie davon ab, dem Knistern nachzugeben, das sie nun schon seit ein paar Jahren immer stärker spüren. Denn das Risiko, einander zu verlieren, ist mehr, als sie ertragen könnten…
Quelle

Immer. Wann immer. Für immer.

aus “All Saints High – Der Rebell” von L.J. Shen / LYX Verlag

Die Thematik „wenn aus Freundschaft Liebe wird“ ist nichts Neues und dennoch erschafft L.J. Shen mit „All Saints High – Der Rebell“ etwas völlig Einzigartiges.
Für alle, die weder den ersten Band der Spinn Off Reihe „All Saints High – Die Prinzessin“ kennen noch die ursprüngliche Reihe „Sinners of Saint“: dieses Buch kann man auch ohne Vorkenntnisse lesen. Mit Vorkenntnissen werden die Ereignisse aber nochmal intensiver. 

Luna und Kneight kennen sich von klein auf und sind trotz einiger Unterschiede wie zwei zusammengehörende Puzzleteile. Während Luna aufgrund ihres selektiven Mutismus* und ihrer schüchternen, introvertierten Art eher die Außenseiterin ist, ist Knight der typisch beliebte Sportler-Star der Schule. Knight versteht Luna wie kein anderer, er beschützt sie und steht für sie ein.  Missverständnisse, Eifersucht, Hass und innige Liebe finden sich in jeder Seite dieses Buches wieder und um Kneight nicht zu verlieren, muss Luna ihre Stimme wiederfinden.

Man merkt direkt ab der ersten Seite, dass beide mehr als nur Freundschaft für den anderen empfinden. Da für sie allerdings die Freundschaft mehr als alles andere bedeutet, gestehen sie sich das gegenseitig nicht ein – obwohl sie eigentlich ahnen, dass der andere genauso empfindet. Um sich gegenseitig aus der Reserve zu locken beginnt ein Spiel aus Eifersucht, Provokationen und einigen Missverständnissen, die mir als Leser mehr als einmal etwas „zu viel“ waren. Ich kenne die Situation, wenn man sich in seinen besten Freund verliebt und nicht möchte, dass die Freundschaft dadurch kaputt geht – aber mit ihrem toxischen Verhalten zerstören sie nicht nur sich selbst, sondern auch die Grundpfeiler ihrer Freundschaft, was mich ein paar Mal wirklich wütend gemacht hat. Dies ist aber der einzige Kritikpunkt an diesem Buch: ein bisschen weniger Drama um die Entwicklung der beiden hätte nicht geschadet.
Obwohl diese Liebe und deren Entwicklung eine Achterbahnfahrt der Gefühle darstellt, ist sie nicht die einzige emotionale Geschichte dieses Buches. Es geht um so viel mehr. Die Ereignisse sind unheimlich tiefgängig und berührend. Obwohl Zorn und Frustration auf den Seiten fast allgegenwärtig sind, ist die Liebe trotzdem stärker.
Alles wirkt greifbar und aufgrund des bildhaften Schreibstils war ich inmitten der Ereignisse gefangen und fühlte, was die Charaktere fühlten (allen voran Luna und Knight, da die Geschichte ja aus deren Sicht geschrieben wurde).

Sowohl die Worte, als auch die Gefühle haben sich in meinem Herzen festgesetzt und Wurzeln geschlagen. Ich dachte ich wüsste, was auf mich zukommt, aber ich habe die Geschichte unterschätzt: ohne zu Fragen hat L.J. Shen mein Herz gebrochen, wieder geheilt und es extrem berührt zurück gelassen. Es ist einfach passiert.
Obwohl mir Knight und seine rebellische, zornige Ader manchmal wirklich den letzten Nerv geraubt hat, habe ich mich trotzdem ein bisschen in ihn verliebt; genau wie in Luna, die im Gegensatz zu ihm ruhig und hell strahlt wie das Mondlicht. Wieder einmal zeigt L.J. Shen sehr gefühlvoll, wie wertvoll das Leben ist und das man aus jedem Tag das Beste machen sollte. “All Saints High – Der Rebell” ist nun mein absolutes Lieblingsbuch von der Autorin und zählt zu meinen Jahreshighlights. Ganz große Leseempfehlung an dieser Stelle.



*Selektiver Mutismus (SM): Soweit ich das verstanden habe, handelt es sich hierbei um eine Angststörung, was bedeutet, dass die betroffene Person zwar sprechen könnte es aber aufgrund der Störung nicht möchte. Normalerweise können die betroffenen Personen aber trotzdem in bestimmten Situationen, in denen sie sich wohlfühlen, reden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.