Fantasy,  unbezahlte Werbung / Verlinkung

“Midnight Chronicles – Schattenblick” von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Rezension zum Buch “Midnight Chronicles – Schattenblick” von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl, welches am 26. August 2020 im LYX Verlag erschienen ist. Das Buch hat 448 Seiten und mein Exemplar ist eine Klappenbroschur für 14,90 €.

Quelle ist die Verlagsseite, eine direkte Verlinkung findet ihr unter der folgenden Inhaltsangabe

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.  Der Auftakt der Midnight Chronicles 449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich – sondern auch für ihr Leben…
Quelle

Wenn er jetzt einen Kommentar über meine Figur abließ – die trotz der weichen, nachgiebigen Stellen fantastisch war, vielen Dank auch -, würde ich ihn an Ort und Stelle töten und das ganze Fast Food allein aufessen.

aus “Midnight Chronicles – Schattenblick” von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl / LYX Verlag

Wenn Bianca Iosivoni und Laura Kneidl sich zusammen tun, um ein neues und einzigartiges Fantasy Epos zu erschaffen, kann das nur wundervoll werden, richtig? – Richtig.

Überall auf der Welt gibt es verschiedene Hunter Quartiere, die Hunter ausbilden und beherbergen, welche Normal-Sterbliche wie wir es sind vor allerlei finsteren Kreaturen wie Vampiren, Werwölfen, Geistern, Hexen etc. beschützen. Die meisten Hunter werden als solche geboren und haben spezielle Stärken, die sie gezielt zum Jagen bestimmter Wesen einsetzen (zum Beispiel jagen Blood Hunter Vampire oder Soul Hunter Geister). Es gibt aber auch freie Hunter, die nicht als solche geboren werden und sich den Jägern anschließen können, weil sie von den Existenzen der Wesen erfahren haben.
Als ich das gelesen habe, war das für mich der Moment, indem ich mich komplett und endgültig verliebt habe (abgesehen natürlich von der Handlung an sich, den liebenswürdig gezeichneten Charakteren, dem Setting London und nicht zu vergessen dem bildhaften und einfach tollen Schreibstil): plötzlich wurde alles richtig “nah” und greifbar, da es im Bereich des Möglichen erscheint, ein Teil dieser Welt werden zu können. Die Protagonistin aus dem ersten Band dieser Reihe ist Roxy und eine freie Huntress. Da sie vor Monaten einen schwerwiegenden Fehler begangen hat, muss sie nun schnellstmöglich Wiedergutmachung leisten und die Seelen, welche sie befreit hat, wieder in die Unterwelt schicken. Viel Zeit bleibt ihr nicht mehr und die drohenden Konsequenzen bei einem Scheitern würden sie die Zukunft kosten. Ablenkung kann sie daher zur Zeit wirklich nicht gebrauchen, … aber es wäre ja nun wirklich langweilig, wenn alles ohne sexy Hürden ablaufen würde.
Dieser Auftaktband beinhaltet viel Spannung, Liebe, Magie und wird zudem noch gewürzt mit einer kleinen Prise Humor, welcher mich oft hat schmunzeln lassen. Das Buch hat bisher nur einen Bruchteil davon offenbart, was uns in den insgesamt sechs Bänden alles erwarten wird und ich kann wirklich nur bedingt in Worte fassen, wie sehr ich mich auf die Folgebände freue.

Fazit: Mit “Midnight Chronicles – Schattenblick” ist den Autorinnen ein grandioser Auftakt einer vielversprechenden Reihe gelungen, die einen in eine magische Welt voller mysteriöser Geheimnisse und Ereignisse entführt und das alles auch noch durch die freien Hunter greifbar nah erscheinen lässt und mir somit ordentlich Bauchkribbeln verursacht hat. Das Buch war für mich eins der sehnsüchtigst erwarteteten Bücher dieses Jahr und ich bin wirklich komplett begeistert und freue mich nun unendlich auf den zweiten Band, welcher (leider) erst im Februar 2021 erscheinen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.