Liebesroman,  unbezahlte Werbung / Verlinkung

“The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman” von Lyssa Kay Adams

Bei diesem Beitrag handelt es sich um eine Rezension zum Buch „The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman“ (Band 1 der „The Secret Book Club“-Reihe) von Lyssa Kay Adams, welches am 21.04.2020 im KYSS Verlag erschienen ist. Das Buch hat 400 Seiten und bei meinem Exemplar handelt es sich um eine Klappenbroschur für 12,99 €.

Quelle, weitere Infos und Leseprobe findet ihr unter folgender Inhaltsangabe


Die Ehe von Profisportler Gavin Scott steckt in der Krise. Genau genommen ist sie sogar vorbei, wenn es nach seiner Frau Thea geht. Und das darf nicht sein. Thea ist die Liebe seines Lebens! Und er versteht, verdammt noch mal, nicht, was überhaupt passiert ist. Eigentlich müsste SIE sich bei IHM entschuldigen! Gavin ist ratlos und verzweifelt – bis einer seiner Freunde ihn mit zu einem Treffen nimmt. Einem Treffen des Secret Book Club. Hier lesen und diskutieren Männer heimlich Liebesromane, um ihre Frauen besser zu verstehen. Gavin hält das für Schwachsinn. Wie sollen Liebesschnulzen ihm helfen, seine Ehe zu retten? Doch die Lektüre überrascht ihn. Und Thea steht eine noch viel größere Überraschung bevor!
Quelle

Ich denke, es ist gefährlich, von jemandem zu erwarten, perfekt zu sein.

aus “The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman” von Lyssa Kay Adams / Verlag: KYSS


Thea und Gavin stehen kurz vor der Scheidung, doch Gavin kann und will nicht ohne seine Frau und Töchter leben. Daher bleibt ihm keine andere Wahl als alle Möglichkeiten auszuschöpfen, die ihm bleiben, um seine Ehe zu retten – selbst die absurd klingende Idee seines besten Freundes bezüglich eines geheimen Buchclubs klingt plötzlich äußerst verlockend. 
Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe, war mir eigentlich sofort klar: Dieses Buch musst du lesen! Ich meine, ein paar Männer schließen sich zu einem geheimen Buchclub zusammen, lesen und diskutieren darin über Liebesromane um ihre Ehen, Beziehungen etc. zu verbessern? Das KANN ja nur sehr unterhaltsam werden! Und ich hatte Recht.

Das Buch hat mich von der ersten Seite an gepackt und ich habe jede weitere sehr genossen. Es war herrlich leicht in die Geschichte einzutauchen und sich darin zu verlieren und ich empfand es zudem als sehr authentisch dargestellt. Ich konnte mich sowohl in Thea als auch in Gavin gut hineinversetzen und habe in jedem Wort dieses Buches mitgefiebert, dass die beiden es schaffen und ihre Ehe retten können. Beide haben Fehler gemacht und beide müssen an sich arbeiten, aber man merkt, dass die Gefühle füreinander immer noch vorhanden sind, trotz der Differenzen und allem, was passiert ist. Eine Beziehung kann nicht nur von Luft und Liebe existieren, Kommunikation ist und bleibt einer der wichtigsten Punkte, damit sie gesund bleibt oder heilen kann.
Ganz besonders verliebt habe ich mich aber nicht nur in die beiden oder die Geschichte an sich, sondern in die Zwillinge. Die Mädchen sind einfach zuckersüß und in meinem Kopf befand sich ganz oft dieses „Awww“-Gefühl.

Fazit: Der erste Band der “The Secret Book Club”-Reihe behandelt zwar nicht die perfekte Liebesgeschichte und ist auch nicht das perfekte Buch über die Liebe, allerdings ist es ohne Zweifel die perfekte Unterhaltung: humorvoll, sympathisch und überaus liebenswürdig. Ich kann dafür definitiv eine Leseempfehlung aussprechen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.